Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Schulleitung / Schulleiter / Elternbriefe / Archiv / Elternbrief, 16. Dezember 2006

Elternbrief, 16. Dezember 2006

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ein Jahr geht zu Ende, ein besonderes Jahr, wie Sie sicher alle in vielfacher Weise gemerkt haben. Das Klosterfest, wieder von der Elternschaft geplant und organisiert, mit besonderem mittelalterlichem Charakter im September bildete einen weiteren Höhepunkt des Jubiläums. Unser Basar im November war ein großer Erfolg. Für unser KKW-Projekt in Sri Lanka konnten dadurch mehr als 5000 € gespendet werden. Die Hans-Blumenberg-Woche wurde, wie Sie in der Presse verfolgen konnten, mit großem Interesse in der Öffentlichkeit wahrgenommen, die Abende waren alle sehr gut besucht und die Resonanz war durchweg sehr positiv. Dabei erwies sich die Zusammenarbeit mit dem Kuratorium St.Petri, der „Gemeinnützigen“ und der Stadt als förderlich und bereichernd. Und in diesen Tagen findet zum Abschluss des Jahres das Adventskonzert in unserem Refektorium statt.
Allen, die zu diesen schönen und wichtigen Veranstaltungen und Aktivitäten beigetragen haben, sei nochmals herzlich gedankt.

Das Jahr 2006 wird sicher für unser Katharineum allen in guter Erinnerung bleiben. Nicht nur an die große Zahl an Veranstaltungen und besonderen Aktivitäten soll hier gedacht werden, sondern auch an die Weiterentwicklung der Umgestaltung unseres Hauses. Im Frühjahr werden nur noch einige gartenbauliche Restarbeiten und die Pflanzung im „Klostergarten“ durch Schülerinnen und Schüler folgen. Dann kann uneingeschränkt gesagt werden, dass unsere geplanten Bauvorhaben der letzten zweieinhalb Jahre ihren Abschluss gefunden haben werden. Die Ausgestaltung der Klassenräume mit Vorhängen, Bilderleisten und Klassenschränken ist erfolgt und im kommenden Jahr wird der Austausch fast aller alten Klassenmöbel abgeschlossen sein. Die nächsten Baustellen werden sicher kommen. Doch zunächst können wir uns nun auf die auf uns zukommenden bildungspolitischen Veränderungen konzentrieren und diese unserem Hause entsprechend umsetzen. Dankbar bin ich für die weiterhin sehr gute Zusammenarbeit der Schulgemeinschaft. Auch die Verbindung zu unseren Ehemaligen durch den Bund der Freunde hat sich in den letzten Jahren stark intensiviert.

Ich hoffe, dass unser Schulleben trotz der verschiedenen Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen (z.B. Vergrößerung der Klassen- und Kursgrößen, Arbeitszeitverlängerung der Lehrkräfte) weiter lebendig bleiben wird. Unsere Hausmeistersituation ist in der Zwischenzeit fast unerträglich geworden. Herr Borchert kann bei den bestehenden Rahmenbedingungen trotz eines größten und engagierten Einsatzes nicht alle Aufgaben erfüllen. Eine fast 70% Kürzung der Personalversorgung in diesem Bereich innerhalb der letzten drei Jahre kann eben nicht aufgefangen werden. Eine wirkliche Lösung ist bis heute von dem Schulträger nicht erbracht worden.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!
Die große Mehrarbeit, die das Kollegium bei unseren Veranstaltungen leistet, muss hier mit großem Dank und auch Stolz genannt werden. Was oft als Selbstverständliches wahrgenommen wird, ist für mich eine große Leistung und ein Zeichen hoher Identifikation mit der pädagogischer Aufgabe des Kollegiums und unserem Katharineum.
Und natürlich danke ich Ihnen für alle Unterstützung unseres Hauses, die vertrauensvolle und kritische Begleitung, für Anregungen, Kritik, Ideen und Engagement in den verschiedensten Bereichen. Ich bin zuversichtlich, dass die gute Zusammenarbeit im nächsten Jahr fortgesetzt werden wird.
Am letzten Schultag wird zum zweiten Mal eine kurze Weihnachtsandacht in der Katharinenkirche sein. Aus diesem Grunde schließt am Freitag, dem 22.12.06 in der 5.Stunde um 12.00 Uhr der Unterricht. Ich würde mich freuen, wenn auch Eltern mit an der Andacht teilnehmen könnten. Ich denke, es ist eine Gelegenheit, noch einmal kurz inne zu halten, bevor man gemeinsam in die Ferien geht.

Ihnen allen wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr 2007!

Thomas Schmittinger