Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Schulleitung / Koordination / Schulprogramm / Vorhaben / Vorhaben 2012/2013

Vorhaben 2012/2013

Zur Vorlage bei der Schulkonferenz am 22.11.2012

Schulleitung

  1. Auswertung und damit verbundene Konsequenzen aus der Umfrage G8/G9
  2. Verbesserung der Ordnung und Sauberkeit im Hause
  3. Planung und Umsetzung des Doppeljahrgangs bis Dezember 2012
  4. fächerübergreifendes Arbeiten ausbauen und verbindlich machen
  5. Verbesserung der Jahresplanung, Festlegung von verbindlichen Absprachen
  6. Unterstützung bei der Umsetzung der Zielvorgaben des SHiB-Projekts

 

Fachschaften

Biologie

Die Fachschaft Biologie einigt sich auf folgende konkrete Ziele für das Schuljahr 2012/ 2013:

  • Überarbeitung der Sextanervorstellung.
  • Sammlung von Vorschlägen für die Präsentationsprüfung (Themenstellung und Bewertungskriterien).

Die Fachschaft verfolgt darüber hinaus folgende mittelfristige Ziele, die in der Regel jedes Jahr wiederkehrend sind:

  • Inhaltliche Evaluation des Fachcurriculums und ggf. eine Überarbeitung.
  • Austausch von Unterrichtsmaterialien zwischen Fachkollegen.
  • Gebrauchsfähigkeit der Mikroskope sicherstellen.

Die Fachschaft Biologie einigt sich auf folgende langfristige Ziele:

  • Zuweisung von Unterrichtsmaterialien zu vereinbarten Standorten.
  • Austausch der Tafel im Biologieraum 2: Welches System soll genutzt werden?
  • Arbeit an der Darstellung der Fachschaft auf dem Portal.

 

Chemie

Arbeit in der Sammlung

Methodik/Didaktik

kurzfristig (im laufenden Schuljahr)

  • Einräumen der Regale nach erfolgten Baumaßnahmen
  • Überprüfung der Mengenangaben der Chemikalien
  • Einarbeitung in die neue Technik „White Board“
  • mit Experten
  • Austausch und Einüben
  • Ergänzung des SIC für G8 /
  • 8. Klasse und G8/9. Klasse
  • Evaluation des SIC für AnNawi in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Informatik
  • Wettbewerb: „Chemie – die stimmt“ als regelmäßigen Wettbewerb etablieren

mittelfristig

  • Sichtung und Inventarisierung der Gerätschaften
  • Überprüfung der computergesteuerten Messgeräte auf Einsatzfähigkeit in AnNawi und Chemieunterricht
  • EVALUTION als Methode im Chemieunterricht
  • Beginn 11. Klasse: Test über Grundkenntnisse
  • Stationenlernen zum Wiederholen und Üben
  • Extraprogramm für wissende Schüler

langfristig

  • Arbeit an der Darstellung der Fachschaft auf dem Portal
  • Aktualisierung
  • Darstellung der vorhandenen Geräte und Chemikalien auf einer Lageskizze des Vorbereitungsraumes
  • Umetikettierung der Chemikalien nach der neuen Verordnung bis 2015

 

Deutsch

Zielvereinbarungen der Fachschaft Deutsch:

  1. Wir begleiten die Umsetzung der neuen Fachanforderungen für die Mittelstufe und des überarbeiteten schulinternen Lehrplans konstruktiv und evaluieren in geeigneten Abständen.
  2. Wir erproben Wege der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit L-R-S im Rahmen der vom Ministerium gegebenen Möglichkeiten.

 

Englisch

Das Fachcurriculum ist erstellt, die Schulvorstellung durchgeführt, Fachschränke sind aufgeräumt, ein mündl. Prüfungstag ist etabliert. aktuelle Ziele:

  • Fertigstellung des Fachraumes,
  • Herstellung von Kontakten zu altsprachlichen Gymnasien (Det),
  • Abrufveranstaltung Mediation (Eignung des Referenten soll noch überprüft werden),
  • Englandaustausch soll weiter etabliert werden.

Frau Nötzel möchte gerne Fachschaftswhiteboardbeauftragte werden.

 

Erdkunde

Die Fachschaft tauscht Erfahrungen hinsichtlich erdkundlicher Exkursionen aus und betont, es sei wünschenswert, das im vorherigen Schuljahr gestartete Vorhaben, ein gemeinsames Konzept erarbeiten zu wollen, weiterzuführen.

Zielvorgabe 2012/13: „Die Fachschaft Erdkunde erarbeitet ein Exkursionskonzept.“ mögliche Exkursionen:

  • 5. / 6. Klasse: Wasserwerk, Klärwerk
  • Mittelstufe: Stadtspaziergang in Lübeck (wirtschaftlicher Schwerpunkt, Steinsprechstunde etc.)
  • Einführungsphase der Oberstufe: HafenCity Hamburg, alternative Themen in Hamburg

Die Fachschaft verständigt sich darauf, im Schuljahr 2013/14, in dem der Doppeljahrgang (G8/G9) die Einführungsphase der Oberstufe absolvieren wird, in den Klassen Exkursionen durchzuführen, in denen Erdkunde profilbegleitendes Fach ist.

 

Französisch

  1. Binnendifferenzierung
    Alle Kollegen haben in Teams; wie auf der letzten FK besprochen, binnendifferenzierende Ausarbeitungen zu verschiedenen Lektionen aus den Lehrbüchern geplant, siehe Anhang. Sie sollen in diesem Schuljahr erprobt und dann evaluiert werden.
  2. Förderung von DELF/DALF
    Pauline Court hat vier SchülerInnen unserer Schule auf Delf/Dalf vorbereitet, zwei haben erfolgreich B 1 abgelegt, zwei weitere aus Klasse 13 B 2. Frau Esser ist zuständig für die Fortführung (vgl. Fachsitzung vom 6.10.11).
  3. Förderung des Austausches mit den Programmen Brigitte Sauzay und Voltaire
    Eine Schülerin aus der ehemaligen 10b, Anna Buchtal ist z.Zt. in Nantes (Sauzay).
    Der Informationsfluss über die Austauschmöglichkeiten und Bewerbungsfristen soll seitens der Lehrkräfte weiterhin so gut funktionieren wie bisher: im November kommen die Informationen vom Ministerium für die Voltaire und Sauzay Programme, im März die schriftliche Einladung zum Schweizaustausch. Darüber hinaus können alle 9./10.-Klässler auf der Infoseite des dt.-frz. Jugendwerkes alles Erforderliche finden und Formulare herunterladen. Weiterhin werden Schüler, die bereits an einem der Programme teilgenommen haben, in die 9./10.Klassen eingeladen zwecks Berichterstattung.
  4. Schulinternes Fachcurriculum
    Die Überarbeitung des schulinternen Fachcurriculums wurde mit Ende des Schj. 2011/12 abgeschlossen.

 

Geschichte

  1. Die Fachschaft wird erneut das SFC für die Orientierungsstufe sowie die Sekundarstufe I überprüfen und unter Auswertung der Erfahrungen mit dem Profilfach Geschichte überarbeiten. Besonders akzentuiert wird dabei noch einmal die (Weiter-)Entwicklung des Methodencurriculums.
  2. Die Fachschaft Geschichte vereinheitlicht die fachspezifischen Anforderungen für Präsentationsprüfungen und schafft Transparenz für Lehrkräfte und Schüler durch Erstellung von Handreichungen, auf deren Grundlage zugleich verbindliche Abmachungen zwischen Prüfern und Geprüften ermöglicht werden können. Die Vorbereitung auf die Erfordernisse der Präsentationsprüfung wird zudem im Curriculum Geschichte der Sekundarstufe II verankert.
  3. Die Fachschaft Geschichte wird erkunden, welche Möglichkeiten der Kooperation mit dem Willy-Brandt-Haus sich bieten; eine längerfristige, möglicherweise 'institutionalisierte' Form der Zusammenarbeit wird angestrebt.

 

Griechisch

Komplettierung der Zusammenstellung von Ablaufplänen, Formularen, Materialien, die von den Fachschaftsmitgliedern von der HP abgerufen werden können.

 

Informatik

Die Beiträge zum Fach "Angewandte Naturwissenschaften" wurden erarbeitet. Zum Ende des Schuljahres soll eine Rückschau vorgenommen werden. Hauptziel der Fachschaft bleibt es, die Einführung grundlegender Anwendungen besser zu koordinieren und anzuleiten:

  • Arbeiten im Netzwerk (5. Klasse, Ma)
  • Erstellen und Formatieren von Texten (6. Klasse, De), sowie Erarbeitung einer einheitlichen Formatvorgabe für Facharbeiten
  • Anwendung einer Tabellenkalkulation (6. Klasse, Ma)
  • Erstellen von Präsentationen (7. Klasse, Ek)

Neben der Durchführung des Wettbewerbs "Informatik-Biber" soll für eine Teilnahme am Bundeswettbewerb Informatik geworben werden, z.B. durch Bearbeitung der Junior-Aufgaben im Unterricht.

Außerdem ist eine Handreichung zum Umgang mit Plagiaten zu erstellen.

 

Kunst

Nachdem Werkraum, Ton- und Druckwerkstatt im Schuljahr 2011/12 wieder in Betrieb genommen werden konnten, ist es nun das Ziel, den Werkzeug- und Materialbestand des Werkraums zu sichten und neu zu ordnen.

  1. Leistungsorientierung
    • Förderung und Differenzierung im Rahmen des Unterrichts
    • Vorbereitung der Schüler auf den Kunstpreis
    • Hilfe bei der Mappenvorbereitung nach Vereinbarung
  2. Erziehungsintentionen und -kompetenzen
    • Ausbildung der gestalterischen Fähigkeiten und Fertigkeiten
    • kreatives Denken und Problemlösen
    • gestalterische Methodenkompetenz
    • künstlerische Sachkompetenz
    • ästhetisches Urteilsvermögen
    • fachgerechter Umgang mit Materialien und Techniken
    • Persönlichkeitsentwicklung
  3. Tradition
    • als Thema des Unterrichts und in Projekten
    • Kunstpreis als Institution
    • Schulgestaltung
  4. außerschulische Aktivitäten
    • Besuch von Museen und Galerien als außerschulische Lernorte
    • Ausrichtung von Ausstellungen
  5. Verbindung von Unterricht und Lebenswelt in Projekten
    • im Rahmen verschiedener Unterrichtsprojekte
  6. soziale Verantwortung
    • Leitung aller Werkstätten, Pflege der Sammlung
    • Umgang mit Räumlichkeiten und Materialien
  7. Kommunikation und Kontakte
    • Kooperation mit Experten (Künstlern und Architekten) und Institutionen (Grass-Haus etc.)
    • Kunstpreis
  8. Termine, Feste, Veranstaltungen, Schulcurriculum
    • Basar
    • Kunstpreisverleihung
    • Ausstellungseröffnungen

 

Latein

  • Anlage einer Sammlung von fertig vorbereitete Einzelstunden für verschiedenen Jahrgangsstufen, die vor allem bei kurzfristig anfallenden Vertretungen Verwendung finden sollen.
  • Komplettierung der Zusammenstellung von Ablaufplänen, Formularen, Materialien, die von den Fachschaftsmitgliedern von der HP abgerufen werden können.

 

Mathematik

  1. Fortlaufende Optimierung des SiFC Mathematik
  2. Fortführung / Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem mathematischen Institut der Universität (Hr. Schnieder)
  3. Erweiterung der Zusatzstunde Mathematik für begabte Schülerinnen und Schüler auf die Klassenstufe 9 +10 sowie auf die neuen 5. Klassen (LEN, SCH, Hr. Schnieder)
  4. Erweiterung / Optimierung des Angebotes des Lernportals im Fach Mathematik (FRT/SCH)
  5. fortlaufende Teilnahme und Durchführung der bereits bestehenden Wettbewerbe (SCH, FRI, SRA)

 

Musik

Die Fachschaft Musik versieht den Unterricht in allen Jahrgangsstufen und bemüht sich einerseits um altersgemäße, schüler- und problemorientierte Förderung und Forderung auf vielfältige Art und Weise.
Andererseits prägt sie durch ihre vielen Arbeitsgemeinschaften das öffentliche Erscheinungsbild der Schule mit. Diese Arbeitsgemeinschaften verfolgen seit Jahren mit Erfolg pädagogische, künstlerische und soziale Ziele.
Die Kollegen der Fachschaft Musik engagieren sich sehr im Bereich der Ausbildung junger Lehrkräfte. Die pädagogische Arbeit der Fachschaft profitiert auf vielfältige Art von diesem Engagement.
Die technische Ausstattung und die Möglichkeiten eines schuleigenen Musikinstrumentenfonds wird ständig gepflegt und entwickelt.
Langfristig strebt die Fachschaft an, die unterrichtliche Versorgung weiterhin zu gewährleisten und verlässlich im ästhetischen Profil vertreten zu sein, auch als Profil gebendes Fach.
Ebenso ist die Fortsetzung des außerunterrichtlichen Engagements geplant, die sich jedoch immer am Bedarf und an den äußeren Rahmenbedingungen orientieren muss.
Die Arbeit der Fachschaft Musik bleibt im Fluss.

Ziele für dieses Schuljahr:

  • die Fortsetzung der Arbeit am schulinternen Fachkurrikulum,
  • die Fortsetzung der AG-Arbeit in den Bereichen Orchester, Jazz-Combo, Musiktheater und Chor,
  • im Zusammenhang damit und als Ergebnis dieser Arbeit Auftritte aller Ensembles im Rahmen von schulischen Veranstaltungen, Konzerten und Musiktheater-Aufführungen und
  • die gezielte Förderung musikalisch begabter Heranwachsender durch angemessene Maßnahmen.

 

Philosophie

 

Physik

 

Religion

 

Sport

Die Fachschaft Sport einigt sich auf folgende konkrete Ziele für das Schuljahr 2012/ 2013:

  • Erarbeitung des Curriculum für die 9. Klasse
  • weiterer Praxisaustausch bei der Fachkonferenz
  • Austausch vorhandener Materialien der einzelnen Kollegen
  • Auseinandersetzung mit der einheitlichen Handhabung der Bewertungen für die Oberstufe

Die Fachschaft verfolgt darüber hinaus folgende mittelfristige Ziele, die in der Regel jedes Jahr wiederkehrend sind:

  • Pflege und weitere Verbesserung der schulinternen Wettkämpfe
  • Rechtzeitige Terminierung der schulinternen Wettkämpfe
  • Teilnahme an schulexternen Wettkämpfen wie Senatsstaffel, Schwimmstaffel, Helgoland-Marathon, Volleyball-Turniere, etc.
  • Erhalt und Pflege und Verbesserung des Bestandes an allen Sportstätten des Katharineums, d.h. eigene Hallen, Sportplatz Burgfeld, Phoenix-Halle und Meesenhalle, Schwimmhalle Schmiedestr.

Die Fachschaft Sport einigt sich auf folgende langfristige Ziele:

  • Verbesserungen der Sportbedingungen am Katharineum z.B. durch den Bau einer neuen Mehrzweck-Dreifelder-Halle
  • Erhalt der Dreistündigkeit des Sportunterrichts in den Klassenstufen 5 - 8 und der Zweistündigkeit in den Jahrgängen 9 - 13

 

Wirtschaft/Politik

  • Planung, Durchführung und Nachbereitung des Unterrichtsfaches WiPo in der Sekundarstufe I.
  • Planung, Durchführung und Nachbereitung des Unterrichtsfaches WiPo als Profil gebendes Fach in der Sekundarstufe II.
  • Einführung des sog. Berufswahlpasses in der Sekundarstufe I (Klassenstufe 9).
  • Abstimmung von Betriebs- und Wirtschaftspraktikum (Koordination der Besuche).
  • Vertiefung der Kontakte zur regionalen Wirtschaft (u.a. P.I.S.A.).