Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Besucherrundgang / Grundwissen für Eltern

Grundinformationen für Eltern und Schüler

DAS KATHARINEUM

Anschrift:
Katharineum zu Lübeck
Königstraße 27-31
23552 Lübeck

Telephon Sekretariat: 0451 - 122 854-11 (Frau Strauß)
Telephon Sekretariat: 0451 - 122 854-12 (Frau Lau)
Telephon Lehrerzimmer: 0451 - 122 854-35

FAX: 0451 - 122 85 490

e-Mail: sekretariat@katharineum.de

Homepage www.katharineum.de

WICHTIGE PERSONEN

Schulleiter: Thomas Schmittinger, OStD
Stellvertretender Schulleiter: Jörg Bollmann, StD
Orientierungsstufenleiter: Michael Schrader, OStR
Mittelstufenleiterin: Christine Asmussen, OStR'
Oberstufenleiter: Martin Scheel, OStR
Koordinator: Frank Poetzsch-Heffter, StD
Sekretariat: Frau Strauß / Frau Lau
Hausmeister: Herr Funk und Herr Jepsen

STUNDENTAKT / UNTERRICHTSZEITEN / ÖFFNUNGSZEITEN

Seit dem Schuljahr 2010/2011 gibt es eine neue Stundenplanstruktur:

Die Schüler haben maximal zwei lange Tage (bis zur 8. oder 9. Stunde) und drei kurze (bis zur 6. Stunde). An den langen Tagen ist die 5., 6. oder 7. Stunde unterrichtsfrei, damit die Schüler eine Mittagspause einlegen können. Es wird eine warme Mahlzeit in der Schule angeboten. Auf welche Stunde die Mittagspause fällt, ist von Klasse zu Klasse verschieden; verschieden ist auch, auf welche Wochentage die langen Tage fallen. Die Klassen 5, 6 und 8 haben keine Langtage mit eingeplanten Mittagspausen. Wer will, kann aber im Anschluss an den Unterricht in der Schule essen.

Die Schule wird um 7.45 geöffnet. Wer von auswärts kommt und wegen seiner Busverbindungen erheblich früher eintrifft, kann zwischen 7.00 und 7.30 ins Schulgebäude. Nachmittags ist die Schule meistens bis ca. 16.30 Uhr geöffnet, das Sekretariat ist von 7.45 bis 13.00 Uhr für Publikumsverkehr geöffnet, zu anderen Zeiten nach Verabredung.
Nach der 5. Stunde bis um 15.00 Uhr können Schüler das Lernzentrum besuchen, wo sie unter Aufsicht Hausaufgaben machen und Lernprogramme des Lernportals nutzen können.

SCHULORDNUNG

  1. Das Katharineum ist Lernraum, Lebensraum und Arbeitsplatz für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Eltern.
  2. Jeder verhält sich so, dass er keinen anderen in seiner Tätigkeit einschränkt, stört oder behindert und somit erfolgreiches Arbeiten und Lernen möglich ist. Anordnungen des Lehrpersonals und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen befolgt werden.
  3. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sind verantwortlich für die Schaffung einer positiven Arbeits- und Lernatmosphäre und würdigen erbrachte Leistungen.
  4. Das Verhalten in der Schule ist geprägt von Höflichkeit, Respekt und gegenseitiger Wertschätzung. Im Gebäude darf nicht gelärmt, gelaufen oder getobt werden. Auch im Umgang mit fremdem Eigentum ist Rücksichtnahme oberstes Gebot. Auftretende Konfliktfälle werden mit Sachlichkeit, Fairness und Toleranz behandelt. Bei Nutzung elektronischer Geräte, des Internets oder des Schulnetzes sind alle datenschutzrechtlichen Bestimmungen sowie Persönlichkeitsrechte streng zu beachten.
  5. Die Teilnahme am Unterricht ist verpflichtend – jede Fehlzeit ist zu entschuldigen. Bei voraussehbarem Fehlen muss eine Befreiung beantragt werden.
  6. Das Schulgelände darf vor Ende der Unterrichtszeit von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5 bis 10 grundsätzlich nicht verlassen werden.
  7. In den großen Pausen verlassen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 sämtliche Fach- und Klassenräume sowie die Flure im 1. , 2. und 3. Stock.
  8. Die Teilnahme am Unterricht setzt pünktliches Erscheinen und das Mitbringen der nötigen Arbeitsmaterialien voraus und schließt den Gebrauch von Handys, MP3-Playern und ähnlichen Mediengeräten sowie das Essen, Trinken und Kaugummikauen während der Stunden grundsätzlich aus.
  9. Das Gebäude, die Höfe und Räume stellen hohe Werte dar und sind pfleglich zu behandeln. Der Klosterhof ist Ruhezone. Verschmutzungen und Beschädigungen sind zu vermeiden und beobachtete Missstände der Schulleitung zu melden. Die von der Schule ausgegebenen Lernmittel sind schonend zu behandeln. Beschädigte oder verloren gegangene Exemplare sind auf eigene Kosten zu ersetzen.
  10. Rauchen, Alkohol und andere Drogen sind verboten.

Gültig seit 28.4.2009

[Bei schweren oder wiederholten Verstößen gegen die Schulordnung können folgende Maßnahmen eingeleitet werden können: 1. Ermahnung 2. Mündliche oder schriftliche Mißbilligung 3. Die Beauftragung mit Aufgaben, die geeignet sind, die Schülerin oder den Schüler Fehler im Verhalten erkennen zu lassen 4. Das Nachholen schuldhaft versäumten Unterrichts (nach Benachrichtigung der Eltern) und die zeitweise Wegnahme von Gegenständen 5. Schriftlicher Verweis 6. Ausschluß auf Zeit von Schulveranstaltungen außerhalb des Unterrichts 7. Überweisung in eine Parallelklasse oder eine entsprechende organisatorische Gliederung 8. Überweisung in eine andere Schule mit dem gleichen Bildungsabschluß.]

SPRACHENFOLGE und SPRACHENWAHL

Siehe hier !

 

SCHULRECHT

 

Landesschulgesetz

 

Elternrechte