Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aus-/Fortbildung / Ausbildung / Ausbildungskonzept

Ausbildungskonzept

Das Ausbildungskonzept des Katharineums ist das Ergebnis eines Entwicklungsprozesses, in den neben den in der Ausbildung Tätigen auch eine Arbeitsgruppe im Kontext der Schulprogrammarbeit und die Lehrerkonferenz eingebunden waren. Es soll auch künftig auf der Grundlage gemeinsamer Evaluation unter Einbeziehung der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Orientiert an dem Ziel, den jungen Kolleginnen und Kollegen die bestmögliche Ausbildung zukommen zu lassen, leistet das Ausbildungskonzept mit Blick auf die im Schulprogramm formulierten Ziele schulischer Arbeit einen Beitrag zur Ausgestaltung des insbesondere durch die APO Lehrkräfte II (Suche nach: LehrVorbD2StPro SH) und die allgemeinen wie die fachbezogenen Ausbildungsstandards gegebenen Rahmens.

Das Katharineum blickt auf eine lange Tradition als Ausbildungsschule zurück und kann Studienreferendarinnen und Studienreferendare grundsätzlich in allen gymnasialen Fächern ausbilden. Die aktuelle Anzahl der angebotenen Plätze - bis zu acht Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst gleichzeitig - und die tatsächlichen Fächerkombinationen sind jeweils vom schulischen Bedarf und von den schulischen  Möglichkeiten bestimmt.

Das Katharineum verfügt über qualifizierte Lehrkräfte mit der in der Ausbildung erforderlichen unterrichtlichen und erzieherischen Erfahrung, Lehrkräfte, die - z. T. auf langjährige Praxis als Mentorinnen und Mentoren gestützt - das "Zertifikat für die Tätigkeit als Ausbildungslehrkraft" erworben haben oder es bei Übernahme der Funktion möglichst schnell erwerben werden.

Das Katharineum nutzt seine Möglichkeiten, um die Ausbildung durch das IQSH zu unterstützen. Dies geschieht auch dadurch, dass Räume für die Durchführung von Ausbildungsveranstaltungen des IQSH bereitgestellt werden und die Einbeziehung zusätzlicher Unterrichtsversuche organisatorisch gefördert wird.

Die Ausbildungslehrkräfte, der Ausbildungskoordinator, der Schulleiter und das Schulleitungsteam sowie die in den Fachschaften kooperierenden Lehrkräfte fördern die Referendarinnen und Referendare in je eigener Weise auf ihrem Weg zur Realisierung der Ausbildungsstandards. Die Fachkonferenzen verstehen sich als Teams, die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst als junge Kolleginnen und Kollegen integrieren und unterstützen. Sie befördern auch dadurch die Arbeit der Ausbildungslehrkräfte.

Das Katharineum eröffnet den auszubildenden Lehrkräften nicht nur die Möglichkeit der Hospitation im Unterricht der Ausbildungslehrkräfte sowie aktuell nicht mit Ausbildungsaufgaben betrauter Kolleginnen und Kollegen. Es pflegt zudem die Kooperation mit anderen Schulen, auch anderer Schularten, die u. a. in einem regionalen Netzwerk von Ausbildungsschulen erfolgt.